Home > Wahlen > in den Grossrat 2018

Grossratswahlen 25. März 2018

Grafik: Staatskanzlei des Kantons Bern
Grafik: Staatskanzlei des Kantons Bern

«SPORTLICH AUSGEDRÜCKT KÖNNTE MAN SAGEN, DASS DIE EDU MIT EINEM 0:0 UNENTSCHIEDEN GEWONNEN HAT.»

Mehr Verlierer als Gewinner

Bei den Grossratswahlen 2018 konnten nur zwei Parteien Sitze gewinnen. Die SP gewann 5 Sitze, dies vor allem dank den starken Ergebnissen der SP-Frauenlisten, und die FDP konnte 3 Mandate zulegen. Sitze verloren haben SVP (-3), EVP (-2), Grüne (-1), BDP (-1) und PSA (-1). Die EDU verlor etwas an Wähleranteil, konnte ihre 5 Sitze jedoch halten, was das Fortbestehen der EDU- Fraktion ermöglicht. Dafür sind wir sehr dankbar. Sportlich ausgedrückt könnte man sagen, dass die EDU mit einem 0:0 Unentschieden gewonnen hat.

Zünglein an der Waage

Das Kräfteverhältnis zwischen den grossen Blöcken bleibt somit fast dasselbe, wobei die EDU jedoch etwas stärker das Ergebnis in die eine oder andere Richtung beeinflussen kann. Ohne die EDU fehlt den bürgerlichen Parteien (SVP, FDP, und BDP) mit 79 von 160 Sitzen eine eigene Mehrheit im Grossen Rat.

Wiederwahl von Pierre-Alain Schnegg

Die EDU freut sich auch über die gute Wahl der vier bürgerlichen Regierungsräte und besonders über die Wiederwahl des Gesundheits- und Fürsorgedirektors Pierre-Alain Schnegg. Im Berner Jura konnte Schnegg sogar das beste Resultat eines Bernjurassiers seit über 20 Jahren verzeichnen und distanzierte seinen direkten Konkurrenten Christophe Gagnebin um über 21’000 Stimmen.

 

Standpunkt Nr. 5 | Mai 2018

Unsere 5 amtierenden Grossrätin und Grossräte sind wieder gewählt:

  • Grädel Johann Ulrich
  • Tanner Ernst
  • Kullmann Samuel
  • Schwarz Jakob
  • Baumann Katharina

Herzliche Gratulation und Gottes Segen!

Ein Blick auf die Wahlkreise

Samuel Kullmann, Standpunkt Nr. 5 | Mai 2018

 

Für einen Grossratssitz braucht es einen Wähleranteil zwischen 3,7 (Biel-Seeland) und 7,7 Prozent
(Berner Jura, Oberaargau). Wird dieses Quorum nicht erreicht, gehen die Stimmen «verloren». Das
macht es für kleinere Parteien schwieriger, ihr Wählerpotenzial auszuschöpfen. Als Ausgleich sind
Listenverbindungen möglich. So half die EDU der EVP, die Sitze von Tom Gerber (Berner Jura) und
Melanie Beutler (Thun) zu verteidigen. Als EDU waren wir auf die Hilfe der EVP im Mittelland-Süd
und auf die Reststimmen der Grünliberalen im Oberaargau angewiesen. Ohne Listenverbindungen
hätten EDU und EVP je zwei Sitze weniger erreicht.

 


Wahlkreis Anzahl Wähler Anteil Wähler Veränderung
Oberland 1'784 7,1% (+0,2%)
Emmental 1'471 6,8% (+0,7%)
Thun 1'303 5,6% (-0,7%)
Mittelland-Süd 1'225 4,2% (-1,1%)
Oberaargau 921 5,8% (+0,9%)
Biel-Seeland 730 2,4% (+0,2%)
Mittelland-Nord 484 1,5% (-0,6%)
Berner Jura 357 3,3% (-0,1%)
Stadt Bern 219 0,7% (-0,3%)
Total 8'495 3,9% (-0,2%)

 

Tabelle: Samuel Kullmann

 

Wahllisten und Kurzkommentare finden Sie unter jeder Regionalpartei

Jura Bernois | Biel-Seeland

Mittelland-Nord | Bern Stadt | Mittelland-Süd

Oberaargau | Emmental

Oberland | Thun

Regierungsratswahlen
Die bürgerliche Mehrheit bleibt erhalten!

In der Berner Kantonsregierung bleibt das Kräfteverhältnis gleich. Evi Allemann (SP), Christine Häsler (Grüne) und Philippe Müller (FDP) sind neu im Regierungsrat.

Die bürgerliche Mehrheit im Regierungsrat bleibt erhalten:

Gewählt sind:

  • Beatrice Simon (BDP, bisher) 126'207 Stimmen
  • Christoph Ammann (SP, bisher) 118'757
  • Christoph Neuhaus (SVP, bisher) 110'792
  • Evi Allemann (SP, neu) 99'902
  • Philippe Müller (FDP, neu) 98'931
  • Christine Häsler (Grüne, neu) 98'428
  • Pierre Alain Schnegg (SVP, bisher) 97'051

Zusammenstellung der Wahlresultate

Aktuelle Rundbriefe

... finden Sie unter den Regionen Oberaargau | Emmental | Thun unter den Wahllisten

Unser (Mit-) Engament

Wo sich unsere amtierenden Grossräte einsetzen

-> lesen Sie weiter ...

Aktuelles / Anlässe

zum Überblick

... auch mit den Kandidaturen der EDU für den Grossrat (ganzer Kanton) gemäss Pressemitteilung der Staatskanzlei

EDU präsent

... mit Plakaten, Interviews und Standaktionen

Kernthemen

...  weiterlesen

Wahltipps

Wie Ihre Stimmen auf dem Wahlzettel zählen

Offizielle Publikation der Staatskanzlei des Kantons Bern zu den Listenverbindungen

-> weiterlesen

Regierungsratswahlen

Gemeinsam.Vorwärts.

Üse Wettbewerb

... ist abgeschlossen.

Die Gewinnerinnen und Gewinner wurden am Wahlsonntag ausgelost und persönlich informiert.