Home > Wahlen > in den Gemeinden 2021

Wahlen in Frutigen und Münsingen

Standpunkt Nr. 11 - November 2021

 

Im November wird in den Gemeinden Frutigen und Münsingen gewählt. Die EDU-Leute sind bereit für die Wahlen. Die Hauptkandidaten, ihre Anliegen und Wahlziele werden kurz vorgestellt.

Stephan Stoller, Frutigen

  • Alter: 40
  • Familie: Verheiratet mit Marianne, 4 Kinder
  • Beruf: Landwirt
  • Freizeit: Berge, Wandern, Bike, Rennvelo, Langlauf, Skifahren, einfach gerne draussen
  • Typisch: Meistens den Kopf voller Ideen, ohne alles auf den Kopf zu stellen
  • Leitsatz: «Was du nicht willst, das man dir tu, das füg auch keinem andern zu»
Stephan, was schätzt du an Frutigen, deiner Wohngemeinde?

 

Frutigen ist ein touristischer Ausgangspunkt. Fallen Skitouren, Skitage oder Wanderungen in den Schnee oder ins Wasser, bietet Frutigen zum Beispiel mit dem Sportzentrum oder dem Tropenhaus spannende Alternativen. Mit den selbstragenden Skigebieten Elsigen-Metsch besitzt Frutigen ein Familienjuwel. Die Maschinen- und die Bautechnik generieren viele Arbeits- Ausbildungsplätze. Mit den überdurchschnittlich vielen Landwirtschaftsbetrieben ist Frutigen landschaftlich gepflegt und bietet viele regionale Produkte.

 

Welche Themen sind in der Gemeindepolitik aktuell?

 

Die erneut voraussehbare, hohe Neuverschuldung wird früher oder später alle betreffen. Die Wasserverbauungen, die Schulhäuser und die Klassengrössen, das grosse Strassennetz der Gemeinde, sowie die Erhaltung der Arbeitsplätze der Maschinen- und Bautechnik sind wichtige Themen.

 

In diesem Jahr kandidieren mit 11 Frauen und 23 Männern deutlich mehr Personen für die aktuell 8 Sitze des Gemeinderats als dies 2017 und 2013 der Fall war. Woran liegt das?

 

Die EDU und die EVP haben dieses Jahr eine volle Liste. Nur die jeweils bisherigen Kandidaten werden auf der Liste kumuliert. Neu ist auch die SP Frutigland mit 4 Kandidierenden wieder dabei.

 

Die EDU kandidiert mit dem bisherigen Gemeinderat Christof Pieren. Du selber kandidierst nach einer Pause für eine weitere Legislatur. Wie schätzt du eure Ausgangslage und eure Chancen ein?

 

Das ist schwer abzuschätzen. Die vielen Kandidierenden werden eine Veränderung bringen. Die EDU hat mit Christof Pieren einen bisherigen Kandidaten mit gutem Leistungsausweis, der über die Partei hinaus Sympathie geniesst. Selber habe ich eine ungewollte Amtsdauer-Beschränkungspause eingelegt - obwohl ich überhaupt nicht amtsmüde war. Weiter haben wir Kandidierende, die bekannt sind und teilweise Kommissionserfahrungen mitbringen. Unsere Liste ist mit 3 Frauen und 4 Männern in unterschiedlichem Alter und aus verschiedenen Berufen besetzt.

Markus Kern, Münsingen

  • Alter: 60
  • Familie: Verheiratet mit Laura, 4 erwachsene Kinder, 2 Enkelkinder
  • Beruf: Schreiner
  • Freizeit: Parteiarbeit, Motorradfahren
  • Typisch: Praktisch veranlagt und hilfsbereit
  • Leitsatz: «Gott bleibt Gott»
  • Wahlmotto: «Mit den christlichen Langzeitwerten präsent sein und mitgestalten»

 

 

Markus, beschreibe deine Gemeinde Münsingen in kurzen Sätzen.

 

Münsingen ist der Zentrumsort im Aaretal. Er ist in den letzten 20 Jahren durch grosse Wohnbautätigkeit zu einer Kleinstadt mit Dorfcharakter gewachsen. Das Angebot an Einkaufs- und Freizeitaktivitäten ist gross.

 

Wie ist die EDU Münsingen im Blick auf die Gemeindewahlen vom 28. November 2021 aufgestellt und welches Wahlziel wollt ihr erreichen?

 

Mit 3 Frauen und 5 Männern wollen wir unseren Sitz im Gemeindeparlament verteidigen. Eine Listenverbindung mit EVP und glp wird es uns ermöglichen – sofern unsere Wählerschaft ausschliesslich die EDU-Liste einwirft .

 

Auf welche Bereiche muss in Münsingen in der kommenden Zeit ein besonderes Augenmerk gerichtet werden?

 

Für die kommenden 10 Jahre stehen grosse Strassenbauprojekte an: Die neue Entlastungsstrasse Nord, die Sanierung der Ortsdurchfahrt mit Neugestaltung und der Bahnhof-Anschluss West, wobei die SBB ein viertes Gleis mit Bahnhofumgestaltung realisiert.

 

Welche konkreten konstruktiven Beiträge kann die EDU deiner Ansicht nach zur Gemeindepolitik beisteuern?

 

Als Lernender will ich vor allem die Fraktion Mitte (EVP, glp und EDU) unterstützen.

Gemeindewahlen in Lyss und Köniz am 26.09.2021

Die nächsten Gemeindewahlen kommen

Am 26. September 2021 wird in den Gemeinden Köniz und Lyss gewählt. Die EDU-Leute sind bereit für die Wahlen. Die Kandidierenden, ihre Anliegen und Wahlziele werden kurz vorgestellt.

 

Gemeindewahlen Köniz

 

Niklaus, was schätzt du an deiner Wohngemeinde?

In Köniz findest du alles, was du zum täglichen Leben brauchst, auf sehr engem Raum. Die Tatsache, dass wir Menschen aus sehr vielen verschiedenen Kulturen ein Zuhause bieten, gibt uns eine Chance, unser Denken zu erweitern. Welches sind die kritischen Themen in Köniz, bei denen genau hingesehen werden muss? Das Stadt-Land-Gefälle, die Bürokratie, der Finanzhaushalt.

 

Wie ist die EDU im Blick auf die Gemeindewahlen vom 26. September 2021 aufgestellt und welches Wahlziel wollt ihr erreichen?

Wir sind eine sehr kleine Truppe, alles junge, motivierte Leute, die mit beiden Füssen auf dem Boden stehen. Wir sind ganz am Anfang und meines Wissens ist die EDU noch nie zu den Gemeindeparlamentswahlen in Köniz angetreten. Wir wollen als EDU wahrgenommen werden, auch für die bevorstehenden Grossratswahlen. Unser Motto: Wer sich zu wichtig hält für kleine Aufgaben, ist meistens auch zu klein für grosse Aufgaben.

 

Wie schätzt ihr eure Chancen ein?

Sehr schwer zu beantworten, da wir mit den beiden bürgerlichen Parteien SVP und FDP eine Listenverbindung haben, könnten wir mit ein wenig Glück möglicherweise davon profitieren.

 

Welche Themen willst du einbringen?

Mehr Unterstützung für den Breitensport. Das Thema Stadt-Land ist mir ein grosses Anliegen.

 

Christliche Werte in einer säkularen, also nicht religiös fundierten Demokratie – wie lässt sich das zusammenbringen?

Ein gutes Orchester bildet keine Solisten aus, es übt sich im harmonischen Zusammenspiel. Ich denke, das ist ein gutes Beispiel, wie wir mit unseren Mitmenschen umgehen können. Mir ist neu bewusst geworden, wie wenig ich mit meiner eigenen Kraft ausrichten kann. Laden wir aber die Energie und die Liebe Gottes mit ein, kommt eine Dynamik in uns, die nur er bringen kann. Sie wird uns befähigen, über Mauern zu springen. Ich denke die Liebe zu unseren Nächsten hilft uns, am gleichen Strick zu ziehen.

Gemeindewahlen Lyss

Hansruedi, beschreibe deine Gemeinde Lyss-Busswil mit ein paar Stichworten oder in kurzen Sätzen.

Seit Jahrzehnten bietet Lyss überdurchschnittlich viele Arbeitsplätze und bezahlbaren Wohnraum an. Lyss hat viele Gastarbeiter durch Bildung und Arbeit integriert. Aktuell wird viel gebaut und unser Ort wächst eher zu stark. Eigentlich sind wir in den letzten 10 Jahren eine Stadt geworden – obwohl die Menschen hier in einem Dorf wohnen wollen. Die Politik kennt die Anliegen der Bürgerinnen und Bürger und sucht nach geeigneten Lösungen.

 

Wie ist die EDU Lyss im Blick auf die Gemeindewahlen vom 26. September 2021 aufgestellt und welches Wahlziel wollt ihr erreichen?

Auf unserem Wahlfl yer sind abwechselnd 5 Frauen und 5 Männer aufgeführt. Unser Ziel ist ein GGR-Sitz für die EDU und einen Sitzgewinn für unsere Listenverbindungspartnerin, die SVP. Wie schätzt ihr eure Chancen ein? Bisher hatten wir einen Wähleranteil von gut 2 Prozent. Das reicht nur für 0,8 GGR-Sitze. Nun vertraue ich auf 4 Prozent Wähleranteil.

 

Auf welche Bereiche muss in Lyss-Busswil in der kommenden Zeit ein besonderes Augenmerk gerichtet werden?

Der grösste Teil von Lyss ist fl ach - da sollte die Fernwärme noch mehr gefördert werden. Lyss wird durch Bahnschienen getrennt. Eine Überführung mit Lift in der Nähe der Migros wäre eine gute und geeignete Verbesserung für die Einwohnerinnen und Einwohner auf der anderen Seite.

Welche konkreten konstruktiven Beiträge kann die EDU deiner Ansicht nach zur Gemeindepolitik beisteuern?

Die EDU will die bürgerlichen Werte im Parlament stärken und die christliche Nähe zur EVP suchen.

 

Wie versteht ihr als EDU-Ortspartei die Aufforderung, «der Stadt Bestes» (vgl. Jeremia 29,7) oder auch «der Gemeinde Bestes» zu suchen?

Dieses Bibelwort ist für mich eine Aufforderung, die Anliegen und Probleme der Menschen in Lyss und Busswil ernst zu nehmen und dazu Anfragen oder entsprechende Vorstösse einzureichen.

Gemeindewahlen Lyss

Liste 13 der EDU Gemeindewahlen Köniz

Köniz wählt am 26. September 2021 für das Gemeindepräsidium, den Gemeinderat und das Gemeindeparlament.

 

Mit dem Wahlmaterial können die Wahlberechtigten 40 Parlamentsmitglieder, 5 Mitglieder für den Gemeinderat und die Gemeindepräsidentin/den Gemeindepräsidenten für die Jahre 2022 bis 2025 wählen.

Wahlen: Webseite der Gemeinde Köniz

Liste (Quelle: Gemeinde Köniz)