Ein Ausblick auf die kommenden Wahlen

Bild: canstock
Bild: canstock

von Samuel Kullmann

Das bekannte Sprichwort «Nach den Wahlen ist vor den Wahlen» gilt im Kanton Bern eigentlich jedes Jahr. Nach den Grossratswahlen 2018 und den Nationalratswahlen 2019 stehen im 2020 in rund 40 Prozent der 342 bernischen Gemeinden Wahlen an, zum Beispiel in Schelten mit 36 Einwohnerinnen und Einwohnern oder in der Stadt Bern mit 134’000 Personen.

Bisher ist die EDU in etwa 12 dieser Gemeinden im Parlament oder dem Gemeinderat vertreten. In weiteren 30 Gemeinden hätte die EDU jedoch gute Wahlchancen, falls sich motivierte Kandidatinnen und Kandidaten finden. Die Tabelle unten zeigt auf, welche Gemeinden das höchste Potenzial für eine Wahlteilnahme der EDU haben.

Die EDU hat einige gute Chancen

Das Potenzial berechnet sich wie folgt: Einwohnerzahl x Wähleranteil der EDU bei den Grossratswahlen 2018 ÷ 100. Je höher die Zahl, die aus der Berechnung resultiert, umso besser stehen die Chancen, dass die EDU Mandate in den Gemeindewahlen gewinnen oder auch halten kann. Ein Wert ab 200 weist auf eine für die EDU interessante Ausgangslage hin. Abgesehen von allem Rechnen gilt eine Gesetzmässigkeit seit jeher: Eine Partei kann in einem demokratischenSystem nur Stimmen und Mandate holen, wenn sie auch antritt.

In den kommenden Monaten werden wir uns dafür einsetzen, die EDU-Regionalparteien auf der Suche nach möglichen Kandidatinnen und Kandidaten zu unterstützen, sowie inhaltliche und praktische Vorarbeit zu leisten. An dieser Stelle möchten wir auch an Sie, geschätzte Leserin und Leser appellieren, sich bei Interesse an einer Wahlteilnahme zu melden oder geeignete Personen vorzuschlagen.

Das persönliche Engagement zählt

Aus unserer Sicht gibt es 3 gewichtige Gründe, die Ausübung eines öffentlichen Amtes anzustreben - vorausgesetzt man interessiert sich grundsätzlich für eine solche Arbeit:
1. Es ist eine hervorragende Möglichkeit, die Werte des Königreiches Gottes zu vertreten und in ein Gremium hineinzutragen.
2. Es ist ein wichtiger Dienst ander Gesellschaft.
3. Unsere Kommunalpolitikerinnen und Politiker leisten wertvolle und unersetzbare Basisarbeit. Die EDU kann nur Mandate im Grossen Rat und Nationalrat erzielen, wenn sich viele Menschen im ganzen Kanton auch auf kommunaler Ebene engagieren.

Gemeindewahlen 2020: Ausgangslage für die EDU

gegliedert nach Region