EDU St.Stephan

Bild: Einwohnergemeinde St. Stephan
Bild: Einwohnergemeinde St. Stephan

Ortspartei der EDU Kanton Bern

Allgemeines über St. Stephan

"Der Ursprung des Gemeindenamens St. Stephan soll ins Jahr 303 n. Chr. zurückgehen. In dieser Zeit der Christenverfolgung liess sich ein römischer Soldat namens Stephanus (bekannt als guter Christ und Heilpraktiker) am Eingang des Fermeltals nieder und verkündete in dieser Gegend das erste Mal das Evangelium.

Die eigentliche politische Gemeinde St. Stephan wurde dann im Jahr 1834 gegründet."

St. Stephan ist die kleinste Gemeinde im Simmental. Sie hat gut 1‘400 Einwohner, wovon ein grosser Teil der Bevölkerung in der Landwirtschaft tätig ist. St. Stephan ist eine langgezogene Gemeinde mit einer Fläche von ca. 60 km2. Der Talboden liegt 1000 m.ü.M und zieht sich in eine Länge von ca. 8 km. Eine Besonderheit ist, dass St. Stephan über keinen zentralen Hauptort verfügt, der den Gemeindenamen trägt.

 

Geschichtliches seit der Gründung der Ortspartei:

17. Mai 2005 Gründung der Ortspartei
2005-2007 Präsident Stefan Gobeli
2007-2014 Präsident Kurt Gobeli-Buchs
2014-2020 Präsident Fritz Perren-Zbären
2020 – Präsident Hansjürg Gobeli


 

Präsident

Hansjürg Gobeli

Mail

Amtsträger

Matthias Gobeli
Matthias Gobeli
Hansjörg Gobeli
Hansjörg Gobeli
  • Gemeinderat:
  • Matthias Gobeli seit 1.1.2014 | Ressort Verkehr
  • Hansjürg Gobeli seit 1.1.2016 | Ressort Landwirtschaft und Öffentliche Sicherheit
  • Baukommission: Franz Bergmann seit 1.1.2018
  • Erhebungsstellenleiter Gemeinde St. Stephan (Erhebung der landw. Flächen für Direktzahlungen): Fritz Perren- Zbären

Gemeindewahlen St. Stephan 2015 und 2019

2019

Hansjürg Gobeli wurde wiedergewählt.

Gelesen im Berner Oberländer, 30. November 2015

Hansjürg Gobeli im Gemeinderat

 

Vier Mitglieder vom bisher 9köpfigen Gemeinderat sind zurückgetreten.

 

Zehn Prozent der Stimmberechtigten von St. Stephan wählten an der Gemeindeversammlung die vorgeschlagenen Kandidaten Pia Perren (SVP) und Hansjürg Gobeli (EDU) in den Gemeinderat.