Newsdetail

7 Listen schliessen sich zu einem «Bündnis der Kleinen» zusammen

Nationalratswahlen 2019

Die EDU Kanton Bern ist für die Nationalratswahlen vom 20. Oktober 2019 eine Verbindung mit sechs weiteren Listenpartnern eingegangen. Die Verbindung umfasst kleinere Parteien, Gruppierungen und Einzelpersonen, die teilweise unterschiedliche politische Haltungen vertreten und verschiedene Schwerpunkte setzen.

Da das aktuelle Wahlsystem grosse Parteien und Bündnisse stark bevorzugt, sind besonders kleinere und neu antretende Parteien auf eine Listenverbindung angewiesen.

Attraktive Alternative

Durch die gegenseitige Unterstützung erhöhen sich die Erfolgschancen für jede beteiligte Liste. Die sieben verbundenen Listen haben das Potenzial, einen bis zwei Nationalratssitze zu gewinnen. Sie stellen damit für Wählerinnen und Wähler eine attraktive Alternative zu den etablierten Parteien dar, die bereits im Nationalrat vertreten sind.

Zum «Bündnis der Kleinen» gehören:

  • Eidgenössisch- Demokratische Union - EDU (Liste 20)
  • Schweizer Demokraten - SD (Liste 25)
  • JUTZIPhilipp.com (Liste 26)
  • Die Musketiere (Liste 27)
  • Menschen mit Zukunft sagen 5G ade! (Liste 31)
  • Partei der unbegrenzten Möglichkeiten (Liste 32)
  • LANDLISTE (Liste 33)


Für Rückfragen:

Samuel Kullmann, Grossrat EDU, Politologe, 079 720 77 86, samuel.kullmann@STOP-SPAM.gmail.com
Peter Bonsack, Präsident EDU Kanton Bern, 079 607 12 07, peter.bonsack@STOP-SPAM.bluewin.ch