Home > Aktuell > Neuigkeiten

News

EDU Kanton Bern

Gesetz über den Beitritt zum Konkordat über die gemeinsame Pädagogische Hochschule der Kantone Bern, Jura und Neuenburg (G Konkordat HEP-BEJUNE) / Teilrevision der Hochschulgesetze

» weiter
EDU Kanton Bern

An ihrer ausserordentlichen Delegiertenversammlung vom 29. Juni 2020 in Wichtrach hat die EDU Kanton Bern einen neuen Präsidenten gewählt.

» weiter
EDU Schweiz

MEDIENMITTEILUNG

zur Mitgliederversammlung 2020

 

Rund 160 Parteimitglieder sind am 27. Juni in Illnau ZH zusammengekommen, um eine neue Parteispitze der EDU Schweiz zu wählen. Nach langjähriger verdienstvoller Arbeit haben Hans Moser als Präsident und Roland Haldimann als Vizepräsident und Kassier den Stab übergeben. Als ihre Nachfolger klar bestätigt wurden Daniel Frischknecht als Präsident und Thomas Lamprecht als Vizepräsident. Die beiden motivierten Kantonsräte sind für die EDU ein Glücksfall. Sie stehen für eine aktive christliche Werte-Politik und lebensbejahende «Kampfeslust». Unter ihrer Führung kann sich die EDU zuversichtlich den kommenden Herausforderungen stellen.

» weiter
EDU Schweiz

Medienmitteilung zur Schlussabstimmung des Nationalrats über die Volksinitiative «Ja zum Verhüllungsverbot»

 

Die EDU Schweiz bedauert den heutigen Entscheid des Nationalrats, der wie zuvor der Ständerat die Volksinitiative «Ja zum Verhüllungsverbot» ablehnt und ihr stattdessen einen unbrauchbaren indirekten Gegenentwurf gegenüberstellt. Nun wird es an der Stimmbevölkerung liegen, in einer Volksabstimmung ein klares Zeichen gegen kriminell und religiös motivierte Gesichtsverhüllung zu setzen.

» weiter
EDU Kanton Bern

Nr. 6 | Juni 2020

» weiter
EDU Schweiz

MEDIENMITTEILUNG zur parlamentarischen Initiative Ehe für alle

 

Der Nationalrat hat am heutigen Mittwoch, 3. Juni 2020 begonnen, über die parlamentarische Initiative «Ehe für alle» zu debattieren. Der abschliessende Beschluss aber ist «auf unbestimmte Zeit» vertagt worden. Die EDU bedauert, dass sich eine mehrheitliche Zustimmung zu diesem Vorstoss abzeichnet. Es ist unnötig und falsch, in Zeiten der fordernden Coronakrise eine gesellschaftspolitische Zerreissprobe vom Zaun zu reissen, welche die Gesellschaft spaltet und zukunftsentscheidende Prozesse lähmt. Sollte die Vorlage vom National- und Ständerat angenommen werden, wird die EDU zusammen mit verbündeten Kräften das Referendum ergreifen müssen.

» weiter
EDU Schweiz

Offener Brief der EDU an die Parlamentarier

» weiter
EDU Kanton Bern

Session in der Bernexpo und ohne Publikum

» weiter
EDU Schweiz

Der Bundesrat hat zur Petition «Für eine Gebets- und Gedenkzeit» Stellung genommen. Wir publizieren die von Martin Dummermuth, seines Zeichens Direktor des Bundesamts für Justiz, gezeichnete Antwort im Folgenden:

» weiter
EDU Schweiz

MEDIENMITTEILUNG

Petition eingereicht: 21'853 Bürgerinnen und Bürger fordern eine Gebets- und Gedenkzeit am 9. April 2020

 

Das Signal ist eindeutig: Die innert bloss zwei Wochen von gegen 22’000 Personen unterzeichnete Forderung nach einer staatlich verkündeten Gebets- und Gedenkzeit am 9. April ist in der Schweizer Bevölkerung auf überragendes Echo gestossen. Das ursprüngliche Sammelziel von mindestens 10'000 Unterschriften wurde bereits nach 48 Stunden erreicht. Der Ball liegt nun beim Bundesrat. Wir hoffen, dass er der Petition Folge leistet und ein starkes überkonfessionelles Bekenntnis zum Glauben ausspricht, das uns allen in dieser schweren Krisenzeit Hoffnung, Mut und Stärke schenken möge.

 

» weiter