Home > Aktuell > aus dem Kanton Bern > Standpunkt - Berner Teil

EDU STANDPUNKT

Aktuellste Ausgabe auf dieser Seite

 

 

Downloads

... und frühere Ausgaben

  • ab 2015 Download des Berner Teils
  • ab 2018 Schwerpunkte der früheren Ausgaben
  • die aktuelle Ausgabe 7 bis 14 Tage nach Erscheinen

Ein Probe- oder Schnupperabo?

können Sie direkt online bestellen

EDU Standpunkt Nr. 7 und 8 | Juli und August 2019

Schweizer Teil

Politik Ausland

Im Kampf «gegen Rechts» scheint jedes Mittel recht: Am 17. Mai veröffentlichen Online- Magazine Ausschnitte eines mehrstündigen Videos, auf dem FPÖ-Chef Heinz Christian Strache sowie sein Geschäftsführer Johann Gudenus in einer Villa auf Ibiza gezeigt wurden. Fazit aus heutiger Sicht: Gezielte, kriminelle Bespitzelung und Diffamierung zerstört die Demokratie.

Gesellschaft

«Jenseits von Gut und Böse»: «Weh denen, die Böses gut und Gutes böse heissen, die aus Finsternis Licht und aus Licht Finsternis machen, die aus sauer süss und aus süss sauer machen!», mahnt der Prophet Jesaja im 5. Kapitel. Seine Worte erhalten beklemmende Aktualität.

24. August

Wahlauftakt EDU Schweiz

Am 24. August ist die EDU zum Wahlauftakt in Illnau ZH eingeladen. Darum anmelden - teilnehmen!

Berner Teil

Nationalratswahlen am 20. Oktober

Auf dem ersten Listenplatz steht der Name von Andreas Gafner. Im Interview schildert er, wie er über Politik, Familie und Beruf denkt.

Agenda

Portraits der Kandidierenden

All dies und mehr in der Juli / August- Ausgabe (PDF)

 

EDU Standpunkt Nr. 6 | Juni 2019

Schweizer Teil

 

Politik Inland

Sorglos unterwegs mit vielen Risiken

Gelegentlich berichten die Medien über die aus Sicht der wohlstandsverwöhnten Schweizer grössten Risiken und Gefahren. In den vorderen Rängen: Klimaveränderung, Terrorismus, Migration, Arbeitslosigkeit, Gesundheit. Doch es stehen noch ganz andere Herausforderungen an.

Aktion zum Mitmachen

Eine Rose von der EDU!

Am 14. Juni streiken viele Frauen – mit kompletter Arbeitsniederlegung, Protestpausen oder Bummelstreiks, in violetter oder pinker Kleidung. Der Flyer liest sich wie das Programm einer neuen politischen Bewegung.

Aktualitäten

KVG-Initiative

An der Mitgliederversammlung vom 18. Mai haben die MItglieder eine KVG- Initiative beschlossen. Nachdem das Thema seit rund einem Jahr von verschiedenen Gremien bewegt wurde, war der Zeitpunkt nun reif. Wir informieren in den kommenden Ausgaben detailliert.

Wahlauftakt

Die EDU Schweiz lädt auf den 24. August zum Wahlauftakt in Illnau- Effretikon ein. Eingeladen sind Kandidierende und ihre Angehörigen, Parteimitglieder, Interessierte. Ein buntes, inhaltsreiches Programm wartet auf die Teilnehmenden. Das Detailprogramm ist demnächst verfügbar.

... und ausserdem

  • Finanzen: "Ein Segen für andere sein"
  • Neue Geschäftsleitungs- Mitglieder im Interview
  • Kolumne: "Die hohe Kanzel"
  • Unser Beitrag für's Klima
  • Angebote und Termine

All dies und mehr in der Juni- Ausgabe (PDF)

Bild: Martin Stucki, msgrafik.ch
Bild: Martin Stucki, msgrafik.ch

Berner Teil

Wir sind bereit für die Wahlen

Am 20. Oktober 2019 wählt die Schweiz ihr Parlament neu. Die EDU Kanton Bern tritt mit 24 Kandidatinnen und Kandidaten für die Nationalratswahlen an. Die Kandidierenden stellen sich in dieser und in den folgenden Standpunkt-Ausgaben kurz vor. Neben einer Primärfrage, welche von allen beantwortet wurde, haben sich die Befragten für jeweils zwei Fragen oder Satzanfänge aus dem untenstehenden Katalog entschieden – und ihre Gedanken dazu geäussert. Lesen Sie, welche Themen und Ansichten unseren Kandidatinnen und Kandidaten wichtig sind.

Herzliche Einladung

Samstag, 29. Juni

Detail-Infos zum Event

*****

Beten bewegt

im Juni

EDU Standpunkt Nr. 5 | Mai 2019

Berner Teil

Schwerpunkt Sozialhilfegesetz

 

Keine falschen Anreize setzen

-> Abstimmungsvorlage Kanton Bern

Zum Thema

Junge Familie, einfaches Einkommen

In einem persönlichen Erfahrungsbericht erzählt Sonja Steinmann, wie sie und ihre Familie Zeiten mit knappen Finanzen bewältigt haben und dabei mit allem Erforderlichen versorgt wurden, ohne auf Sozialhilfe angewiesen zu sein.

 

Lesen Sie den ausführlichen Artikel -> Download

Start in die Nationalratswahlen

Die EDU strebt im Herbst wieder einen Nationalrats-Sitz an und wird mit dem Landwirt und ehemaligen Gemeinderatspräsidenten Andreas Gafner von Oberwil i.S. als Spitzenkandidaten zur Wahl antreten.

-> Nominierte Kandidatinnen und Kandidaten

-> Beten bewegt

Aus dem Schweizer Teil

Impfzwang versus «grenzenlose Lust»?

Geschlechtskrankheiten wie Syphilis oder Tripper nehmen zu. Trotzdem gelten diesbezüglich andere Vorsichtsmassnahmen als bei Infektionskrankheiten mit meist weniger weitreichenden Auswirkungen. Ist das zu verantworten?

Pro und Kontra

AHV-Steuervorlage: Ein Schritt in die richtige Richtung?

Henrique Schneider, stv. Direktor Schweiz. Gewerbeverband, Bern und Jakob Schwarz, Grossrat EDU/ Fraktionspräsident, Adelboden erläutern die Argumente dafürund dagegen.

Volksrechte / Direkte Demokratie

Erstes Etappenziel erreicht

Referendum gegen das «Zensurgesetz»: ein schwieriges Thema. Dass am 8. April trotzdem über 70'000 gültige Unterschriften abgegeben werden konnten, grenzt an ein Wunder. Ein Rückblick.

von Hans Moser, Co- Präsient des Referendumskomitees

  • Langsamer Meinungsumschwung
  • Das Referednum kommt in Fahrt
  • Unterwegs Richtung Abstimmung
  • Danke!

Die Meinungsfreiheit nicht einfach so einschränken

Interview Thomas Feuz

www.zensurgesetz-nein.ch

Politik Inland

Neue Chance zur Stärkung der Ehe?

Der Entscheid ist historisch: Das Bundesgericht heisst eine Beschwerde der CVP gut und hebt die Abstimmung über die Volksinitiative «Für Ehe und Familie – gegen die Heiratsstrafe» von 2016 auf. Das Gericht kam zum Schluss, dass das Abstimmungsbüchlein Fehlinformationen lieferte und somit die Abstimmungsfreiheit verletzt wurde.

Abstimmungsvorlagen vom 19. Mai

EDU für Augenmass und Weitsicht

Im Schweizer Teil der Standpunkt- Nummer: Artikel von Markus Reichenbach, Präsident EDU Biel-Seeland; Fachlehrer, über die AHV- Steuervorlage

Schengen-Dublin-Zwang beim Waffenrecht!

a.Nationalrat Markus Wäfler über die geänderte Waffenrichtlinie

-> Pressecommuniqué der EDU Schweiz und Parolen

-> Parolen der EDU Kanton Bern

Nationalratswahlen 2019

-> Die zwei M

Gesellschaft

Geht sexuelle Lust vor Schutz?

Von Lisa Leisi. Geschlechtskrankheiten wie Syphilis oder Tripper nehmen zu. Trotzdem gelten diesbezüglich andere Vorsichtsmassnahmen als bei Infektionskrankheiten mit meist weniger weitreichenden Auswirkungen. Ist das zu verantworten?

Dienstjubiläum von Harold Salzmann

seit 20 Jahren im Dienst der EDU

in der Ausgabe: Interview von Thomas Feuz mit Edo Pellegrini

Download Nr. 5 | April 2019

EDU Standpunkt | April 2019

Aus dem Schweizer Teil

Referendum gegen die Diskriminierungserweiterung

 

Entgegen dem Zeitgeist

Das Referendum gegen die Erweiterung der Rassismus-Strafnorm um den Begriff der sexuellen Orientierung hatte von Anfang an einen schweren Stand. In den letzten Wochen bekam das Anliegen grosse Aufmerksamkeit.

Engagement für die Meinungsfreiheit

"Für Augenmass und Verhältnismässigkeit in der Rassimsus- Definition": Das Referendum gegen die Änderung des Schweizerischen Strafgesetzbuches und des Militärgesetzes schweisste die Beteiligten zu einer grossen Mitarbeiterfamilie zusammen. In der Zusammenarbeit zeigte es sich, dass viele Frauen und Männer die Entwicklung erkannt haben. Sie tragen das Ziel mit, nicht gegen andersdenkende Menschen zu sein, sondern sich für die Meinungsfreiheit aller Bürgerinnen und Bürger im Land stark zu machen.

Hans Moser, Co-Präsident Referendumskomitee

Wenn Erziehung überfordert

Die Kindererziehung hat sich gewandelt. Eltern als Verantwortliche haben die Führung oft

verloren. Viele scheuen sich davor, das Richtige zu tun. Mit Folgen – auch für die Kinder.

Martin Lex

Der Führungsanspruch wechselt

Zuhören, entscheiden, treu bleiben

Kein Rückkehrzentrum für Asylsuchende

Das neu sanierte ehemalige Jugendheim in Prêles im Berner Jura (siehe Karte oben) wird nicht genutzt. Der Kanton Bern hatte beabsichtigt, die Anlage als Rückkehrzentrum für abgewiesene Asylsuchende zu nutzen. Nach einem eher knappen Entscheid im Grossen Rat muss der Kanton nun einen anderen Standort für ein Rückkehrzentrum suchen. Jakob Schwarz gibt einen Überblick.

 

*****

Mehr Elektro-Mobilität für KMU

Die Förderung der Elektro-Mobilität ist EDU-Grossrätin Katharina Baumann ein Anliegen. In der Frühlingssession des Grossen Rates wurde eine ihrer Motionen zum Thema als Postulat überwiesen. Ihren Vorstoss das weitere Vorgehen erklärt Katharina Baumann kurz im Rückblick die Session.

Kampf gegen den Menschenhandel

Samuel Kullmann leistet im Grossen Rat Sensibilisierungsarbeit zum Thema Menschenhandel. In der März-Session wurden zwei seiner Vorstösse beraten. Samuel Kullmann gibt Einblick in den aktuellen Stand.

 

*****

 

Meldungen aus dem Grossen Rat

  • von Katharina Baumann: Motion «Abschaffung der kantonalen Fachstelle für Gleichstellung» von Sandra Schneider (SVP) (mitunterzeichnet)
  • von Samuel Kullmann:Neuer Anlauf für eine ökologische Motorfahrzeugsteuer

 

Ausführliche Artikel finden Sie im PDF zum Downloaden

 

*****

Gebätswörship: Reservieren Sie diesen Termin in Ihrer Agenda!

Download Nr. 4 | April 2019