Home > Aktuell > Aus dem Grossrat

Unsere amtierenden Grossräte

v.l.: Samuel Kullmann, Hilterfingen | Jakob Schwarz, Adelboden | Johann-Ulrich Grädel, Huttwil | Ernst Tanner, Ranflüh | Katharina Baumann, Münsingen
v.l.: Samuel Kullmann, Hilterfingen | Jakob Schwarz, Adelboden | Johann-Ulrich Grädel, Huttwil | Ernst Tanner, Ranflüh | Katharina Baumann, Münsingen

Alle Aktualitäten der laufenden Grossrats- Session

Sommersession 2019

Staatskanzlei des Kantons Bern

Aus dem Grossrat

Sessionsdaten

Montag Dienstag Mittwoch Donnerstag
03.06.2019
13.30–16.30
04.06.2019
09.00–11.45
05.06.2019
09.00–11.45
13.30–16.30
17.00–19.00
06.06.2019
09.00–11.45
13.30–15.00
10.06.2019
-
11.06.2019
09.00–11.45
13.30–16.30
17.00–19.00
12.06.2019
09.00–11.45
13.30–16.30
13.06.2019
09.00–11.45
13.30–16.00

Frühlingssession 2019

Flash

Der Grosse Rat überwies einstimmig mit 143 Stimmen die Motion "Prävention im Bereich Loverboy-Problematik und Menschenhandel an Schule", befürwortet aber auch die Abschreibung mit 116 gegen 25 Stimmen.

 

Beim Vorstoss "Mehr Ressourcen für Strafverfolgungsbehörden und eine stärkere Kooperation mit der Zivilgesellschaft in der Bekämpfung des Menschenhandels" hat unser Grossrat Samuel Kullmann Ziffer 1 zurückgezogen. Diese Ziffer wurde vom Regierungsrat zur Ablehnung empfohlen. In den anderen Punkten folgte der Rat mehrheitlich der Empfehlung der Regierung:

  • Ziffer 2: Annahme (Ja 140 , Nein 1, Enthalten 2); Annahme der Abschreibung (Ja 122 , Nein 21 , Enthalten 2)
  • Ziffer 3: Annahme als Postulat (Ja 124 , Nein 23 , Enthalten1)

Die Motion "Die Elektromobilität soll im KMU-Bereich gestärkt werden" wurde als Postulat mit 125 Ja zu 21 Nein angenommen.

 

Quelle der Zahlenangaben: Beschlussdokumente auf www.gr.be.ch

 

*****

Schwerpunkte

zusammengestellt durch M. Kronauer aus Presseberichten und dem Sessionsprogramm 

Motion EDU und SVP: Abschaffung der kantonalen Fachstelle für Gleichstellung

Der Regierungsrat empfiehlt Ablehnung dieser Motion. Er sieht weiterhin Handlungsbedarf bei der Förderung der Gleichstellung von Mann und Frau. Dazu leiste die Fachstelle einen guten Beitrag.

Elektromobilität im KMU- Bereich stärken

Motion von unserer Grossrätin Katharina Baumann.

Von Seiten der Grünen wird E- Mobilität auchkonkret bei kantonalen Fahrzeugen verlangt. Die Regierung soll dazu eine Strategie entwickeln.

Engagement der EDU im Bereich Bau und Energie

Prävention im Bereich Loverboy-Problematik und Menschenhandel an Schulen

Mehr Ressourcen für Strafverfolgungsbehörden und eine stärkere Kooperation mit der Zivilgesellschaft in der Bekämpfung des Menschenhandels

Bei beiden Vorstössen handelt es sich um Richtlinienmotionen von unserem Grossrat Kullmann Samuel, Hilterfingen.

Engagement im Themenbereich Menschenhandel durch unseren Grossrat Samuel Kullmann

Weitere Schwerpunkte

  • Revision des Wasserversorgungsgesetzes, des Berufsbildungsgesetzes und Gesetze im personellen Bereich
  • Hahnenwasser ist von bester Qualität und als Trinkwasser ökologischer: eine Richtlinienmotion von Sancar Hasim, Grüne, Bern
  • Motorsportanlass in Bern
  • Förderung von Innovation und Start-up-Unternehmen durch Abbau von administrativen Hürden und Einführung eines „Start-up-Bewilligungspakets“: Motion von Lanz Raphael, SVP, Thun
  • Wiederholung der Abstimmung, ob Moutier zum Kanton Jura übertritt

 

Berichte aus der Nobembersession 2018

Engagement der EDU

5G / Mobilfunknetz

Gesetz über die Ruhe an öffentlichen  Feiertagen